Das österreichische Bilanzgruppenmodell und der Regelenergiemarkt

Ist das Ganze die Summe seiner Teile? - Ich zeige Ihnen, wie das technische Umfeld und die finanzielle Abwicklung im österreichischen Bilanzgruppenmodell vereint werden und warum in der Stromwirtschaft jede Minute zählt.

Ing. Laurenz Wagner, Projektmanagement CISMO

 

  • Akteure des Bilanzgruppenmodells
  • Teilnahme am österreichischen Strommarkt
  • Clearing und Settlement
  • Organisation und Preismodell der Regelenergie

 
Wir vermitteln Ihnen in diesem Modul die Funktionsmechanismen des Energiemarktes (Clearing & Settlement), die Kommunikationswege und die Organisation des Regelenergiemarktes.
 
Sie erhalten eine umfassende Einführung in das Marktmodell. Dabei gehen wir besonders auf die technischen und administrativen Voraussetzungen für eine Teilnahme am Energiemarkt und das Beziehungsgeflecht der Marktteilnehmer untereinander ein. Im Trainingssystem der Verrechnungsstelle lernen Sie praxisnah mit den Abrechnungskomponenten umzugehen.
 
Zum Verständnis des Datenmanagements und der Fahrplanabwicklung werden Schritt für Schritt die notwendigen Abläufe und international verwendeten Formate erklärt. Neben der Beschreibung des Datenflusses wird auch auf die Verwendung dieser Daten im sogenannten Clearing eingegangen. Anhand von Beispielen simulieren wir gemeinsam die Abwicklung im Online-Trainingssystem.
 
Nachdem Ihnen die grundsätzlichen Modelle und Abläufe vorgestellt wurden, lernen Sie nun den Regelenergiemarkt mit seinen vielfältigen Ausprägungen kennen. Eine leicht verständliche Erklärung beschreibt die technische Notwendigkeit und wie der Regelenergieeinsatz funktioniert. Die verschiedenen Formen der Regelenergie werden detailliert erklärt und ihr Zusammenwirken - auch im Rahmen des europäischen Verbundnetzes (UCTE) - erläutert. Dies beinhaltet auch eine Einführung in das Preismodell für die Verrechnung der Regelenergie.
 
Den Abschluss des Moduls bildet die Beschreibung der finanziellen Abwicklung und des Risikomanagements. Dabei gehen wir besonders auf die Bedeutung des Risikomanagements für den Schutz aller am österreichischen Strommarkt aktiven Unternehmen ein.


Am Ende des zweiten Tages haben Sie erfahren, wie …

  • das Marktmodell im Detail aufgebaut ist.
  • die Bedingungen für eine Teilnahme am österreichischen Strommarkt aussehen.
  • die Regelenergiebewirtschaftung - sowohl technisch als auch wettbewerbsmäßig - abgewickelt wird.
  • die Kosten der Regelung entstehen und weiterverrechnet werden.
  • das Datenmanagement und die Kommunikation zwischen den Marktteilnehmern funktionieren.
  • Risiko- und Sicherheitsmanagement aufgebaut sind.