Meilensteine

Mit der vollständigen Liberalisierung des Österreichischen Strommarktes am 1. Oktober 2001 und der Einführung des Bilanzgruppenmodells wurden optimale Rahmenbedingungen für die Errichtung einer Strombörse geschaffen.

Seit über 10 Jahren hat sich die EXAA als europäischer Börsenplatz für Energieprodukte etabliert. Gestartet mit 12 Marktteilnehmern umfasst der EXAA Strom-Spotmarkt heute mehr als 77 Stromhändler aus 17 Ländern.

Neben den klassischen Börseagenden führt EXAA auch die Abwicklung der finanziellen Transaktionen (Clearing) für das Marktgebiet Österreich und Deutschland durch und übernimmt das Counter Part Risiko von sämtlichen durchgeführten Geschäften.

Im Laufe der Jahre wurden auch die Handelsgebiete und -agenden kontinuierlich erweitert:

März
2002
Erster Handelstag für Einzelstunden in der APG Regelzone
Februar
2003
Handel der ersten Block-Produkte
Oktober
2003
Einführung Post-Trading
Juni
2004
Aufnahme der TenneT Regelzone als erstes deutsches Marktgebiet
Mai
2005
Aufnahme Amprion als drittes handelbares Marktgebiet
April
2008
Priorisierung von Market Orders im Auktionsalgorithmus
Jänner
2009
Start des "training for energy and environmental markets" Programmes "teem"
Dezember
2009
Mit Aufnahme von TransnetBW und 50Hertz deckt EXAA nun das komplette österreichisch/deutsche Marktgebiet ab
März
2012
Monatsumsatz-Rekord: mehr als 1 Million gehandelte MWh
Dezember
2012
Marktstart EXAA Green Power
Oktober
2013
Einführung von negativen Preisen mit einem unteren Preislimit von -150 EUR/MWh
September
2014
Erfolgreicher Start der ersten 1/4-Stunden Auktion in Europa