Company News

15.01.2021 Partial Decoupling der EXAA im Rahmen der 12:00 Market Coupling Auktion am 13.01.2021

Im Rahmen der 12:00 Uhr Market Coupling kam es am 13.01.2021 bei der Auktion für den Liefertag 14.01.2021 zu einem Partial Decoupling der EXAA als NEMO für das Marktgebiet Österreich und Deutschland.

Die Ursache für das Partial Decoupling war ein technisches Problem beim Servicing Exchange der EXAA. Trotz intensivster Bemühungen entsprechend der relevanten europäischen Market Coupling Procedures, konnte das Problem nicht innerhalb der vorgegebenen Frist behoben werden.

Unter Einhaltung der Bestimmungen für die Warenbörse und den Regeln des Market Couplings, sowie den damit verbundenen zeitlichen Abläufen, war die EXAA bemüht ihren Handelsteilnehmern ausreichend Reaktionszeit zu verschaffen und gleichzeitig für volle Transparenz und Klarheit in Bezug auf den gesamten Auktionsprozess zu sorgen. Auf Basis der verbleibenden Orderlage wurde ein den Verhältnissen entsprechend fairer Market Clearing Price berechnet, welcher vom europäischen Market Clearing Preis allerdings sehr stark abwich. Versuche der Marktmanipulation können ausgeschlossen werden.

Wie auch der Nachricht des SDAC JSC entnehmbar ist, wurde eine vertiefte Untersuchung eingeleitet und EXAA steht in engem Kontakt mit dem Servicing Exchange zur Aufklärung der technischen Probleme. Wir können bereits bestätigen, dass das Problem erkannt und behoben wurde.

Einer nächsten erfolgreichen Market Coupling Session steht nichts mehr im Wege und wir hoffen auf das weitere Vertrauen unserer Handelsteilnehmer.

07.01.2021 Handel im Dezember

Im Dezember 2020 konnte für die Vormittagsauktion um 10:15 Uhr ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 337.708 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (449.284 MWh) bedeutet dies einen Rückgang des gesamten Handelsvolumens von 25%. Am umsatzstärksten Liefertag (4. Dezember) wurden 17.058 MWh auktioniert.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 2.964.496 MWh erzielt werden. Am umsatzstärksten Liefertag (22. Dezember) wurden 154.922 MWh auktioniert.

Betrachtet man beide Auktionen zusammen, so wurden am Handelsplatz der EXAA im Dezember 2020 insgesamt 3.302.204 MWh gehandelt.

 

Die Preise betrugen im Dezember 2020 für die 10:15 Uhr Auktion im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 50,50 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 58,61 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 43,93 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 52,81 EUR/MWh.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr betrugen die Preise im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 50,17 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 59,24 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 43,52 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 52,23 EUR/MWh.

09.12.2020 Handel im November

Im November 2020 konnte für die Vormittagsauktion um 10:15 Uhr ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 355.898 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (499.229 MWh) bedeutet dies einen Rückgang des gesamten Handelsvolumens von 29%. Am umsatzstärksten Liefertag (7. November) wurden 19.420 MWh auktioniert.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 2.784.163 MWh erzielt werden. Am umsatzstärksten Liefertag (21. November) wurden 146.282 MWh auktioniert.

Betrachtet man beide Auktionen zusammen, so wurden am Handelsplatz der EXAA im November 2020 insgesamt 3.140.062 MWh gehandelt.

 

Die Preise betrugen im November 2020 für die 10:15 Uhr Auktion im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 40,08 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 45,83 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 37,60 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 43,73 EUR/MWh.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr betrugen die Preise im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 41,16 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 46,97 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 38,79 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 44,85 EUR/MWh.

02.11.2020 Handel im Oktober

Im Oktober 2020 konnte für die Vormittagsauktion um 10:15 Uhr ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 478.637 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (502.910 MWh) bedeutet dies einen Rückgang des gesamten Handelsvolumens von 5%. Am umsatzstärksten Liefertag (3. Oktober) wurden 26.644 MWh auktioniert.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 3.098.030 MWh erzielt werden. Am umsatzstärksten Liefertag (29. Oktober) wurden 169.627 MWh auktioniert.

Betrachtet man beide Auktionen zusammen, so wurden am Handelsplatz der EXAA im Oktober 2020 insgesamt 3.576.666 MWh gehandelt.

 

Die Preise betrugen im Oktober 2020 für die 10:15 Uhr Auktion im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 35,66 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 40,87 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 34,21 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 39,11 EUR/MWh.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr betrugen die Preise im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 35,53 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 40,43 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 34,00 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 38,78 EUR/MWh.

02.10.2020 Handel im September

Im September 2020 konnte für die Vormittagsauktion um 10:15 Uhr ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 554.920 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (458.404 MWh) bedeutet dies einen Anstieg des gesamten Handelsvolumens von 14%. Am umsatzstärksten Liefertag (1. September) wurden 32.254 MWh auktioniert.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 1.983.236 MWh erzielt werden. Am umsatzstärksten Liefertag (8. September) wurden 106.707 MWh auktioniert.

Betrachtet man beide Auktionen zusammen, so wurden am Handelsplatz der EXAA im September 2020 insgesamt 2.538.156 MWh gehandelt.

 

Die Preise betrugen im September 2020 für die 10:15 Uhr Auktion im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 44,85 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 48,44 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 43,65 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 46,18 EUR/MWh.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr betrugen die Preise im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 45,55 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 49,51 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 43,69 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 46,37 EUR/MWh.

23.09.2020 WILLKOMMEN --- Wien Energie GmbH

Wir freuen uns die Wien Energie GmbH als neuen Handelsteilnehmer bei uns begrüßen zu dürfen!

08.09.2020 Einladung: SDAC Full-Decoupling training session 30. September 2020

Liebe EXAA Händler!

EXAA ist sehr stolz darauf, seit über einem Jahr ein fester Bestandteil des europäischen Market Coupling Prozesses zu sein! Alle – bis dato 434 – Day Ahead Market Coupling Auktionen konnten erfolgreich abgeschlossen werden, EXAA war dabei stets gekoppelt. Das Team der EXAA Market Operations beweist täglich Einsatzbereitschaft und ist dabei u.a. auch auf den Ernstfall immer bestens vorbereitet.

Damit Sie als Handelsteilnehmer ebenfalls prüfen können, wie gut Sie mit den europäischen Market Coupling Abläufen vertraut sind, wird am MI, den 30. September 2020 im Rahmen einer gemeinsamen offiziellen Test-Session auf SDAC (Single Day Ahead Coupling) Ebene ein Full-Decoupling Szenario durchgespielt. Dabei wird ein technisches Problem bei der zentralen Preisberechnung simuliert, was dann schlussendlich in Shadow Auctions für Grenzkapazitäten und lokalen Auktionen bei den einzelnen NEMOs resultieren wird. Hier finden Sie die erste gemeinsame Kommunikation aller SDAC Mitglieder. Weitere Details zum Testablauf werden zeitnah folgen.

Alle beteiligten Parteien (Börsen/NEMOs, TSOs, CCPs und JAO) und insbesondere wir als EXAA hoffen auf eine möglichst rege Teilnahme Ihrerseits und bitten Sie, sich bis zum Freitag, den 25. September 2020 beim Team der EXAA Market Operations über trading@exaa.at für den Test offiziell zu registrieren. Wir werden Sie daraufhin gern mit allen nötigen Informationen versorgen.

Nutzen Sie diesen Test, um Ihr tägliches operationelles Risiko zu verringern, indem Sie:

  • die Handhabe des EXAA Handelssystems für die 12:00 Market Coupling Auktion trainieren,
  • live eine lokale, simulierte entkoppelte Auktion bei der EXAA mitmachen,
  • Ihr Verständnis für die "Operational Messages" des Day Ahead Market Couplings stärken
  • und so Ihre Reaktionszeit im Extremfall zu verkürzen
     

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
 

01.09.2020 Handel im August

Im August 2020 konnte für die Vormittagsauktion um 10:15 Uhr ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 498.006 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (535.708 MWh) bedeutet dies einen Rückgang des gesamten Handelsvolumens von 7%. Am umsatzstärksten Liefertag (26. August) wurden 26.662 MWh auktioniert.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 2.356.353 MWh erzielt werden. Am umsatzstärksten Liefertag (26. August) wurden 202.341 MWh auktioniert.

Betrachtet man beide Auktionen zusammen, so wurden am Handelsplatz der EXAA im August 2020 insgesamt 2.854.359 MWh gehandelt.

 

Die Preise betrugen im August 2020 für die 10:15 Uhr Auktion im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 34,65 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 36,07 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 33,89 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 34,52 EUR/MWh.

Für die Market Coupling Auktion um 12:00 Uhr betrugen die Preise im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 35,96 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 37,61 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 34,86 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 35,99 EUR/MWh.

Treffer 1 - 8 von insgesamt 52
1 2 3 4 5 6 7