Company News

05.12.2018 Handel im November

Im November 2018 konnte ein Gesamtvolumen, für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen, von insgesamt 679.384,1 MWh erzielt werden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (841.192,4 MWh) bedeutet dies ein Rückgang des gesamten Handelsvolumens von 19,3%.  Am umsatzstärksten Liefertag (29. November) wurden 29.439,6 MWh auktioniert.

In der Year-to-date Betrachtung bedeutet dies einen Rückgang des Gesamtumsatzes von 4,4% (Jännner - November 2018: 7279 GWh; Jänner - November 2017: 7615 GWh).

 

Betrachtet man den österreichischen und deutschen Markt getrennt, so konnte im österreichischen Liefergebiet ein Volumen von 234.868,2 MWh und im deutschen Liefergebiet ein Volumen von 444.515,9 MWh erzielt werden. Somit wurden 34,5 % des Gesamtvolumens im österreichischen Liefergebiet auktioniert.

Die Preise betrugen im November 2018 im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 62,24 EUR/MWh und für dasbEXApeak (08-20 Uhr) 70,42 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 57,04 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 65,08 EUR/MWh.

05.11.2018 Handel im Oktober

Mit 1.Oktober 2018 ist auch von der EXAA die Aufspaltung des deutsch-österreichischen Strommarktes erfolgreich umgesetzt worden. Dabei entwickelte sich das Gesamtvolumen im Oktober 2018 für die Liefergebiete Österreich und Deutschland zusammen positiv und es konnten insgesamt 705.207,6 MWh gecleared werden. Dies bedeutet, dass dieser Monat das zweithöchste Handelsvolumen des Jahres 2018 aufweist. Am umsatzstärksten Liefertag (16. Oktober) wurden 34.755,6 MWH auktioniert.

Im Vergleich zum Vormonat dieses Jahres ist dies eine Erhöhung des Handelsvolumens von 4,8%. In der Year-to-date Betrachtung bedeutet dies noch immer einen leichten Rückgang des Gesamtumsatzes von 2,55% (Jännner - Oktober 2018: 6600 GWh; Jänner - September 2017: 6773 GWh).

Betrachtet man den österreichischen und deutschen Markt getrennt, so konnte im österreichischen Liefergebiet ein Volumen von 233.401,5 MWh und im deutschen Liefergebiet ein Volumen von 471.806,3 MWh erzielt werden. Somit wurden 33,1 % des Gesamtvolumens im österreichischen Liefergebiet auktioniert.

Die Preise betrugen im Oktober 2018 im Monatsmittel im österreichischen Marktgebiet für das bEXAbase (00-24 Uhr) 62,37 EUR/MWh und für das bEXApeak (08-20 Uhr) 70,07 EUR/MWh, im deutschen Marktgebiet betrugen die Preise für das bEXAbase (00-24 Uhr) 53,15 EUR/MWh und für das xEXApeak (08-20 Uhr) 58,85 EUR/MWh.

10.10.2018 Info Preiszonensplit

Die Aufspaltung des Deutsch-Österreichischen Strommarktes ist mit 1. Oktober 2018 auch an der EXAA erfolgreich umgesetzt worden. Bereits am Freitag, den 28. September 2018, wurden an der österreichischen Energiebörse Auktionen zur Erfüllung in den nun getrennten Preiszonen durchgeführt.

In den folgenden Tagen wurden im Liefergebiet Deutschland durchschnittlich 14.100 MWh und im Liefergebiet Österreich durchschnittlich 7.500 MWh gehandelt.
Dabei gab es aus Sicht der Trader zwei Überraschungen, die weder von Seiten der Handelsexperten noch von EXAA selbst erwartet wurden.

Zum einen ist das Handelsvolumen an den ersten Handelstagen am österreichischen Markt höher als vermutet. Dies ist ein wesentlicher Indikator für die nach wie vor hohe Liquidität des heimischen Marktes und die ungebrochen hohe Bedeutung des Energiehandels an der Börse.
Zum anderen ergibt sich eine Preisdifferenz in den Base- und Peakprodukten, die den Raum für das kommende Spreadprodukt der EXAA eröffnet, welches in Kürze eingeführt wird.

01.10.2018 Handel im September

Im September 2018 wurden 673.057,65 MWh an der EXAA gehandelt. Am umsatzstärksten Liefertag (22.September) wurden 31.069,48 MWh auktioniert.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (709.390,5 MWh) ist das ein Rückgang von ca. 5,1%. In der Year-to-date Betrachtung bedeutet dies ein leichter Rückgang des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr – somit wurde in den ersten neun Monaten im Jahr 2018 um ca. 0,9% weniger Volumen gecleared als in den ersten neun Monaten des Vorjahres (Jänner – Sept 2018: 5894 GWh; Jänner – Sept 2017: 5949 GWh).

 

Das Preisniveau hat sich im September 2018 im Monatsmittel mit 55,55 EUR/MWh im bEXAbase (00-24 Uhr) und 57,65 EUR/MWh im bEXApeak (09-20 Uhr) im Vergleich zum August 2018 (56,63 bEXAbase bzw. 58,94 bEXApeak) nur wenig geändert.

Der Preisvergleich zum Monat September 2017 zeigt jedoch einen markanten Unterschied. Mit 34,7 EUR/MWh im bEXAbase und 37,73 EUR/MWh im bEXApeak im Durchschnitt war der Strom im Vorjahresmonat um ca. 20 EUR/MWh billiger.

04.09.2018 Handel im August

Im August 2018 wurden 599.461,58 MWh an der EXAA gehandelt. Am umsatzstärksten Liefertag (25. August) wurden 24.590,15 MWh auktioniert.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (670.410,73 MWh) ist das ein Rückgang von ca. 10,5%. In der Year-to-date Betrachtung bedeutet dies ein leichter Rückgang des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr – somit wurde in den ersten acht Monaten im Jahr 2018 um ca. 0,4% weniger Volumen gecleared als in den ersten acht Monaten des Vorjahres (Jänner – Aug 2018: 5221 GWh; Jänner – Aug 2017: 5240 GWh).

Das Preisniveau ist im August 2018 im Monatsmittel mit 56,63 EUR/MWh im bEXAbase (00-24 Uhr) und 58,94 EUR/MWh im bEXApeak (09-20 Uhr) im Vergleich zum Juli 2018 (49,18 bEXAbase bzw. 50,30 bEXApeak) markant gestiegen.

Der Preisvergleich zum Monat August 2017 zeigt ebenso einen markanten Unterschied. Mit 30,77 EUR/MWh im bEXAbase und 31,76 EUR/MWh im bEXApeak im Durchschnitt war der Strom im Vorjahresmonat um ca. 25 EUR/MWh billiger.

08.08.2018 Handel im Juli

Im Juli 2018 wurden 600.484,08 MWh an der EXAA gehandelt. Am umsatzstärksten Liefertag (7. Juli) wurden 32.534,35 MWh auktioniert.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (590.525,45 MWh) ist das eine Zunahme um ca. 1,7%.

Das Preisniveau ist im Juli 2018 im Monatsmittel mit 49,18 EUR/MWh im bEXAbase (00-24 Uhr) und 50,29 EUR/MWh im bEXApeak (09-20 Uhr) im Vergleich zum Juni 2018 (42,56 bEXAbase bzw. 43,90 bEXApeak) markant gestiegen.

Der Preisvergleich zum Monat Juli 2017 zeigt ebenso einen markanten Unterschied. Mit 33,50 EUR/MWh im bEXAbase und 34,55 EUR/MWh im bEXApeak im Durchschnitt war der Strom im Vorjahresmonat um ca. 15 EUR/MWh billiger.

01.07.2018 Handel im Juni

Im Juni 2018 wurden 590.525,45 MWh an der EXAA gehandelt. Am umsatzstärksten Liefertag (21. Juni) wurden 30.042,0 MWh auktioniert.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat (620.011,55 MWh) ist das ein Rückgang von ca. 5%. Year-to-date konnte jedoch ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr erreicht werden – somit konnte EXAA in den ersten sechs Monaten im Jahr 2018 bereits ca. 1,3% mehr an Volumen clearen als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres (Jänner – Juni 2018: 4021 GWh; Jänner – Juni 2017: 3968 GWh).

Das Preisniveau ist im Juni 2018 im Monatsmittel mit 42,56 EUR/MWh im bEXAbase (00-24 Uhr) und 43,9 EUR/MWh im bEXApeak (09-20 Uhr) im Vergleich zum Mai 2018 (32,52 bEXAbase bzw. 33,01 bEXApeak) markant gestiegen.

Der Preisvergleich zum Monat Juni 2017 zeigt ebenso einen markanten Unterschied. Mit 30,23 EUR/MWh im bEXAbase und 30,68 EUR/MWh im bEXApeak im Durchschnitt war der Strom im Vorjahresmonat um über 10 EUR/MWh billiger.

04.06.2018 Handel im Mai

Im Mai 2018 wurden 620.011,55 MWh an der EXAA gehandelt. Am umsatzstärksten Liefertag (16. Mai) wurden 27.970,7 MWh auktioniert.

Das Preisniveau ist im Mai 2018 im Monatsmittel mit 32,52 EUR/MWh im bEXAbase (00-24 Uhr) und 33,01 EUR/MWh im bEXApeak (09-20 Uhr) im Vergleich zum April 2018 (31,94 bEXAbase bzw. 31,87 bEXApeak) sehr leicht gestiegen.

Treffer 25 - 32 von insgesamt 42
1 2 3 4 5 6