Kurzfristmärkte und Energieverträge (M5)


Die Erfüllung von Klimazielen, Energiewende und voranschreitende Digitalisierung gewinnen zunehmend Einfluss auf die Energieversorgung und den Strommarkt. Dezentrale Kleinerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen, regionale Versorgungskonzepte und erhöhte Anforderungen an die Verteilnetze benötigen auch neue Lösungen. Flexibilität und Kurzfristmärkte gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Im Rahmen dieses Moduls beleuchten wir detailliert den österreichischen Spot-, Intraday- und Regelenergiemarkt und analysieren, wie man eigene Flexibilitäten optimal nutzen kann.
Wir geben einen Überblick über Energieverträge und was man beim Vertrieb eines Energieproduktes berücksichtigen muss (von der Zuweisung des Ökostroms über Energieeffizienzkriterien bis zur Produktkennzeichnung).

Moduldauer: 3 Stunden

Vortragende: Helmut Spindler, Manuel Giselbrecht, Christoph Zehetner (Inercomp GmbH)