Umgang mit Flexibilität & geförderter Ökostrom (M6)


Flexibilität und Digitalisierung sind zwei maßgebliche Schlagwörter für erfolgreiches wirtschaften im zukünftigen Strommarkt. In diesem Modul wollen wir vor allem auf die technischen Möglichkeiten und die Nutzung individueller Flexibilität bei kleinen und mittelgroßen Erzeugungsanlagen eingehen. Wir stellen Konzepte für Anlagen-Pools oder „Aggregatoren“ vor und Einsatzmöglichkeiten wie etwa für Regelenergie.

Im zweiten Teil erklären Ihnen unsere Experten das österreichische Ökostrom-Fördermanagement. Der Bereich „geförderter Ökostrom“ ist ein wesentlicher Bestandteil zur Erfüllung der Klimaziele. Wir wollen Sie über die bereits beschlossenen und die geplanten Änderungen im Fördersystem auf dem Laufenden halten.

Moduldauer: 3 Stunden

Vortragende: Andreas Forster (Next Kraftwerke AT GmbH) Martin Seidl (OeMAG)